0

Altersflecken im Gesicht – Wenn das Alter sichtbar wird

Welche Möglichkeiten gibt es, Altersflecken im Gesicht zu entfernen?

Das Gesicht ist wohl unser ausdruckstärkstes Körperteil. Es hilft Emotionen rüber zu bringen. Unsere Gestik unterstützt das Gesagte. Wir sind stets darauf bedacht, es möglichst attraktiv wirken zu lassen. Mit der Zeit schleichen sich jedoch kleine Schönheitsfehler ein.

Was sind Altersflecken?

Die ersten Falten werden häufig mit Cremes bekämpft. Andere Anzeichen für Hautalterung werden jedoch ignoriert. Altersflecken entstehen, wenn in der Oberhaupt entstehendes Melanin nicht mehr abtransportiert wird. Im Gegensatz zu Sommersprossen verschwinden diese Flecken nicht mehr einfach. Im Sommer sind sie fast unsichtbar. Dies geschieht, weil die Haut insgesamt dunkler ist. Im Winter werden sie jedoch wieder deutlich sichtbar.

Sind Altersflecken gefährlich?

Grundsätzlich sind sie nicht gefährlich. Trotzdem sollten sie regelmäßig Ihren Hautarzt aufsuchen. Die Strahlung der Sonne ist nicht zu unterschätzen. Altersflecken können ein Anzeichen für empfindliche Haut sein.

Wie kann man Altersflecken vorbeugen?

Es ist wichtig die Haut vor zu viel Sonne zu schützen. Tagespflege mit UV-Schutz hilft. Diese Produkte sind inzwischen fast überall erhältlich. Weiterhin ist das Meiden der direkten Sonne ein guter Ansatz. Beispielsweise kann ein Hut mit breiter Krempe getragen werden.

Sind jedoch Altersflecken entstanden, ist Abzuwarten der falsche Weg. Es müssen Schritte eingeleitet werden.

  1. Hausmittel:

Buttermilch – Diese wird auf die Haut aufgetragen. Pigment- und Altersflecken sollen schonend entfernt werden.

Öle die Vitamin E enthalten – Direkt nach dem Kontakt mit der Sonne auftragen. Die enthaltenen Antioxidantien sollen die Entstehung neuer Flecken verhindern.

Zitronensaft – Soll bei regelmäßiger Anwendung Altersflecken aufhellen.

Aloe Vera – Beschleunigt die Zellerneuerung. und somit auch den Abbau von Abgelagertem Melatonin

  1. Professionelle Methoden:

Kältebehandlung – Betroffene Stellen werden mit flüssigem Stickstoff behandelt. Narben können unter Umständen zurück bleiben.

Dermabrasion – Durch einen Dermatologen wird unter örtlicher Betäubung die oberste Hautschicht abgetragen. Auch hier bleiben häufig Narben oder Rötungen.

Laserbehandlung – Bei der Laserbehandlung werden die Pigmente zerstört. Häufig benötigt es mehr als eine Sitzung. Beachtet werden muss, dass mehr als eine Sitzung für den gewünschten Erfolg notwendig ist. Danach muss die Sonne für eine lange Zeit gemieden werden

IPL-Technik – Genau wie beim Lasern werden die Pigmente durch Licht zerstört. Diese Form soll weniger Risikoreich sein.

Wahrscheinlich ist mehr als eine Anwendung nötig, egal welche Methode angewandt wird. Häufig sind sie teuer. Sie sollten immer einen ausgebildeten Spezialisten aufsuchen.

  1. Professionelle Methoden für die Entfernung daheim:

Cremes zur Aufhellung der Haut

Bleichcremes sind ein einfacher und sicherer Weg, um Altersflecken zu entfernen. Sie enthalten aufhellende Inhaltsstoffe. Die gewünschte Stelle wird langsam gebleicht. Erfolge zeigen sich nicht direkt. Ein bisschen Geduld muss mitgebracht werden. Nebenwirkungen sind jedoch unwahrscheinlich. Sie sollten sicher gehen, eine Creme mit natürlichen Inhaltsstoffen zu wählen. Achten Sie darauf, dass diese ihre Haut auch pflegt.

Wenn es zur Entstehung von Altersflecken im Gesicht gekommen ist, ist es an der Zeit zu handeln. Haben Sie bereits Erfahrungen mit Hausmitteln oder anderen Mitteln und Wegen gemacht, bei dem Versuch, die Altersflecke loszuwerden?

Allgemein

Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *